Skip to main content

Hausideen

By September 3, 2021September 13th, 2021Uncategorized

Unser Vorgehen

 

Mit Brotschi Hausbau vom ersten Gespräch bis zum Einzug auf der richtigen Seite.

Kostenlose Beratung und Finanzierungsabklärung
Bedürfnissermittlung
Grundrisspläne
Anlagekosten
Hausausstellung

Planungsauftrag
Komplettes Angebot mit Festpreisgarantie sowie Haus- Werkleitungsplänen und Terrainaufnahmen.
Auf Wunsch Finanzierungs- und Vorsorgeberatung

Werkvertrag, Baueingabe und Bemusterung
Vorstellung des Teams
Bemusterung bei unserem Lieferanten
Baueingabe, Werkplanung
Ausschreibung der Handwerkerleistungen

Spatenstich und Baubeginn

Schlüsselübergabe mit Garantie
Garantie nach SIA 118
2 Jahre normale Mängel
5 Jahre auf versteckte Mängel

 

 

Bauweise

Bei uns können Sie wählen ob Sie in Holzsystembau-, Blockbau- oder Massivbauweise bauen wollen.

Systembau


Der nachwachsende Rohstoff Holz wird schon seit Jahrunderten im Hausbau eingesetzt. Die Vorteile der Holzbauweise liegen dabei auf der Hand. Hohe Wohnfühlqualität durch ein trockenes Raumklima, umweltfreundliche Bauweise durch den Rohstoff Holz und die optimale Dämmwirkung sprechen für sich.

Beim Fertighaus werden die Wandelemente industriell vorgefertigt. Sie bestehen aus tragenden Hölzern mit Doppelbeblankung, Abdichtfolie und wärmedämmender Füllung. Die Montage der Wandelemente erfolgt auf der Baustelle. Holzhäuser dieser Bauart zeichnen sich durch eine hohe Wärmedämmung aus und sind energiesparende Häuser.

Immer mehr Menschen besinnen sich auf die Vorzüge des Baumaterials Holz.

Massivbau


Massivhäuser sind unter Verwendung massiver Aussenwände, Decken etc. errichtete Häuser. Beim Bau werden eher langlebige Baustoffe und Materialien eingesetzt. Sie verfügen über die Eigenschaft der akustischen Dämmkraft und der thermischen Absorptionsfähigkeit. Hinzu kommt die grössere Witterungsbeständigkeit eines gemauerten Hauses, die in Verbindung mit einem mineralischen Aussenputz so pflegeleicht und dauerhaft ist.

Blockbau


Wer selbst einmal ein altes Blockhaus betreten hat kann nachempfinden, dass es diese sprechende Wände, diese lebendige Ausstrahlung der uralten Blockbalken, diese Geschichten der Eckverbindungen sind, die solche Gedichte erzählen. Wenn Sie bedenken wie viel Zeit Sie in Ihren vier Wänden verbringen, wie viel Einfluss Ihre Umgebung auf Ihr körperliches und geistiges Wohlbefinden hat, dann erst wird bewusst, welche wichtige Rolle unser Wohnraum spielt.

Alle Blockbauten sind handgefertigt und jedes für sich ein nicht reproduzierbares Unikat.

Die Blockbauten werden je nach Wunsch in naturbelassener oder in seitlich besäumter Bauweise gefertigt. In beiden Fällen bleibt die natürliche Wuchsform des Baumes sichtbar.

Bei den Eckverbindungen kann der Bauherr zwischen der klassischen Sattelkerbe und der Schwalbenschwanzverkämmung in Verbindung mit den unterschiedlichen Wandformen wählen.

Wir bieten eine hochdrucktrinkente oder eine gehobelte Oberfläche an.

Kellerbau – Das nutzbare Fundament Ihres Hauses


In den meisten Baugebieten ist es heute so, dass der Bauplatz einer der grössten Finanzierungspositionen ist. Ausserdem wird mit jedem Quadratmeter Fläche ein Stück Natur verbaut.

Oft heist es daher: Grundstücksfläche sparen, um auf dem erworbenen Grund so viel Raum wie möglich für sich und die Familie zu schaffen. Das geht unter anderem auch damit, dass man den Nutz- und Wohnraum Keller – zumindest als Ausbaukeller – von Anfang an einplant.

Wer ohne Keller baut spart – aber am falschen Ende. Denn: Nachweislich ist der Wiederverkaufswert bei einem Haus mit Keller aus Beton höher als bei einem Haus ohne Fertigkeller. Denn:35 % mehr Lebensraum stehen gerade mal 11% Mehrkosten gegenüber.

Für gewöhnlich werden im Keller von Beginn an Waschküche, Hauswirtschafts-, Vorrats- und Heizräume untergebracht. Im wärmegedämmten Basisgeschoss schlummern aber vor allem grosszügige Platzreserven für Fitness, Hobby, Party, Haus- oder Büroarbeit. Oder aber sogar Platz für eine separate Einliegerwohnung, die in Verbindung mit steuerlichen Vorteilen und den Einnahmen aus der Vermietung erst mal zur Finanzierung des Hauses beitragen kann.

Im Klartext heißt das: Wer wirklich sparen will, der baut einen Fertigkeller. Denn als Ausbaureserve ist er unverzichtbar, und nachträglich kann er nicht mehr eingebaut werden. Aus diesem Grund ist der Kellerbau bei uns miteingerechnet.

Das Einzige was zählt, sind Ihre Wünsche. So individuell kann Bauen sein.

 

 

Ausbauoptionen

Setzen Sie mit unseren kostengünstigen Ausbauoptionen Ihrem neuen Zuhause einen besonderen Farbtupfer.

Ob es nun die MINERGIE® Zertifizierung, die Solaranlage, der Wäscheabwurf oder der Einbaustaubsauger sein soll, unsere Vielfalt an Ausbaumöglichkeiten lässt keine Ihrer Wünsche offen.

Energie und Umwelt

  • Photovoltaikanlage
  • Sonnenkollektoren
  • Regenwasseranlage
  • MINERGIE®
  • MINERGIE-P®

Mehr details

Sicherheit

  • Schockbeleuchtung
  • Überwachungskamera
  • Einbruchschutz Stufe 2
  • Funk-Alarmsystem
  • Blitzschutzanlage

Mehr details

Technik und Komfort

  • Elektrisch bedienbare Storen
  • Komfortlüftung
  • Wäscheabwurf
  • Einbaustaubsauger
  • Cheminéeofen
  • Entkalkungsanlage

Mehr details

Ausbau und Anbauten

  • ZIMMERplus1
  • HAUSplus
  • Balkon
  • Wintergarten
  • Carport und Geräteraum
  • Aussenkellertreppe

Mehr details

Hausidee Alpha

Details ansehen

Hausidee Arina

Details ansehen

Hausidee Lena

Details ansehen

Hausidee Moderna

Details ansehen

Hausidee Piccola

Details ansehen

Hausidee Quadra

Details ansehen

Hausidee Schweizerhaus

Details ansehen

Hausidee Sina

Details ansehen

Hausidee Sirina

Details ansehen

Prüfen Sie unser Angebot

Prüfen Sie unser Angebot. Sie werden schnell feststellen, dass Sie für Ihr Geld viel Haus bekommen. Dies erreichen wir unter Anderem, indem wir wann immer möglich, regional mit den gleichen Unternehmen zusammenarbeiten. Zudem verfügen unsere Baupartner und wir einen überschaubaren und effizienten Verwaltungsapparat.

Bauen für Morgen
Im vorliegenden Leistungsbeschrieb zeigen wir Ihnen detailiert auf, wo wir welche Materialien verwenden. Damit Sie auch noch in vielen Jahren Freude an Ihrem Traumhaus haben, verwenden wir nur qualitativ hochwertige Produkte, die mehrheitlich über dem Schweizer Standard liegen.

Inividuell wie Sie
Ihr Traumhaus planen wir nach Ihren Wünschen und Vorstellungen und passen das Leistungsangebot individuell auf Ihre Bedürfnisse an.

Haben Sie eine Frage zu einem Produkt oder interessieren Sie sich für einen individuellen Leistungsbeschrieb?
Kontaktieren Sie uns! Gerne zeigen wir Ihnen die Vielzahl an Möglichkeiten für Sie auf.

Arbeiten Holzbau Massivbau
401 Baugrubenaushub
Humusabtrag und Aushub der Baugrube inkl. Deponie des Materials neben der Baugrube
   
411 Kanalisation
Kanalisation innerhalb Gebäude bis Ausserkante Fundamentplatte
   
211 Baumeisterarbeiten
Betonierte Bodenplatte 20 cm stark, armiert auf Magerbetonsohle    
Boden UG: unbeheizte Räume mit Zementüberzug 3 cm / beheizte Räume: Beton, roh, abtaloschiert, zur Aufnahme des Unterlagsbodens    
Aussenwände Doppelwand-Betonelemente 20 cm stark, armiert und mit Ortbeton  ausbetoniert    
Innenwände Vollwand-Betonelemente  12 cm stark Beheizte Räume: mit Wärmedämmung    
Beton-Einzelfundamente zu Sitzplatzstützen    
Kellerfenster mit Lichtschächten, verzinktem Gitterrost und Rostsicherung    
Decke über UG 20 cm stark, Beton-Deckenelemente 5 cm stark, armiert und mit Ortbeton 15 cm stark ausbetoniert    
Treppe UG – EG in Beton, Belag gemäss Raumbeschrieb    
Fassadenmauerwerk in Erd- und Dachgeschoss in Backstein mit Einsteinmauerwerk 15 cm stark und 18 cm Isolation (0,19 W/m2K = Niedrigenergiebereich)  
Treppe EG – OG in Beton, Belag gemäss Raumbeschrieb  
EG/OG: Unter- und Ummauerung der Badewanne und Duschtasse    
211.1 Gerüste
Fassadengerüst mit Spenglerlauf, ausgeführt entsprechend den Vorschriften    
212.1 Kunststein – Fensterbänke
Glasfaser – Betonbänke zum Streichen    
214 Montagebau in Holz
Wände bestehend aus Holzrahmenbau, gehobelt, Schwelle mit Feuchtesperrfolie auf Betonsockel geschraubtWandaufbau von aussen nach innen

  • Holzfaser-Dämmelemente 60 mm
  • Tragkonstruktion Fi/Ta Duo 60/140 mm
  • Wärmedämmung 140 mm aus Mineralwolle in Holzrahmen eingepasst
  • OSB Platte 15 mm auf Konstruktion genagelt zur Wandaussteifung
  • Dampfbremse innen über Konstruktion fugendicht verklebt
  • Installationsrost 40/60 mm innen über OSB geschraubt (für Elektro- und Sanitär- installationen) zur Aufnahme der Innenbeplankung
  • Wandbeplankung aus Gipsfaserplatten 15 mm mit Kantenabfälzung für bauseitige Netzeinbettung und Fugenspachtelung

Innenwände

  • Wände bestehend aus Holzrahmenbau gehobelt, Ausholzungen entsprechend den  Installationen. Wandaufbau:
  • Tragkonstruktion FI/Ta Duo 60/80 bis 160 mm inkl. allen konstruktiven Anschlüssen an Wand und Decken
  • Hohlraumdämmung 60 mm aus Mineralwolle in Holzrahmen eingepasst
  • Beidseitige Gipsfaserplatte 15 mm mit Kantenabfälzung für bauseitige Netzeinbettung  und Fugenspachtelung

Geschossdecke
Auf Aussenwände aufgelagert Balkenquerschnitt entsprechend der statischen Berechnung

  • 3-Schichtplatte Fichte Qualität B/C 19 mm, Breite variabel, gehobelt und geschliffen auf Balkenlage befestigt
  • Holztragkonstruktion in Fichte/Tanne, C24, lufttrocken, Konstruktionshöhe nach statischer Erfordernis
  • Holzwerkstoffplatte, 25 mm stark auf Holztragkonstruktion befestigt

Oberflächenbehandlung

  • Sichtkonstruktion: Farbton farblos, grundiert, 1-mal gestrichen
  • 3-Schichtplatte: Farbton farblos, Wasserlack 2-mal aufgetragen inkl. Zwischenschliff
 
214.1 Zimmermann (Dachkonstruktion)
Tragwerkabstützung auf Holzstützen in Aussen- und Zwischenwänden eingebaut, Pfettenquerschnitte entsprechend der statischen BerechnungDachaufbau innen
Der Aufbau bei den Varianten Pultdach, Satteldach, Walmdach oder Zeltdach, bei aus- gebauten Räumen unter der Dachkonstruktion, von oben nach unten ist wie folgt:

  • Unterdachfolie diffusionsoffen
  • Unterdach aus bitumierter Weichfaserplatte 22 mm stark
  • Holztragkonstruktion in Fichte/Tanne, C24, lufttrocken, Konstruktionshöhe nach statischer Erfordernis, bis 220 mm stark
  • Mineralfaserdämmung 200 mm stark, zwischen Holzkonstruktion eingebaut
  • 3-Schichtplatte astig BIC mit Fasprofil 19 mm stark unter Holztragkonstruktion befestigt

Dachaufbau aussen

  • Sparrenlage sichtbar, Fichtenholz C24 markdurchschnitten, gehobelt
  • Stellbretter zwischen Sparren als Abschluss zu Aussenwand
  • Vordachschalung Fichte II./III. Klasse, Stärke 15 mm, breitevariabel, gehobelt auf Sparren verlegt, PVC Insektengitter traufseitig in Schalung eingebaut
  • Unterdach über Vordachschalung geschuppt verlegt, mit einer diffusionsoffenen  Dichtungsbahn
  • Konterlattung Fi/Ta. Roh 60/80 mm über Sparren verlegt und verschraubt

Dachgesimse
Traufseitig:

  • Stirnladen aus Massivholzplatten AW 100 Verleimung als Traufabschluss sichtbar  aufgenagelt, Stärke 27 mm
  • Traufladen roh, parallel auf Konterlattung und Stirnladen aufgenagelt

Ortabschluss

  • Aufdoppelung auf Vordachsparren aufgeschraubt, Höhe nach der Dämmstärke
  • Ortladen aus Massivholzplatten AW 100 Verleimung, Stärke 27 mm, Breite 240 bis 280 inkl. Nute zur Aufnahme der Vordachschalung, Ortladen auf Aufdoppelung sichtbar aufgenagelt

Oberflächenbehandlung der Dachkonstruktion
Innere Oberflächenbehandlung Dachverkleidung:

  • Farbton: farblos
  • Sichtkonstruktion grundiert, 1-mal gestrichen
  • 3-Schichtplatte Stellbretter und Kniewandabschluss Wasserlack 2-mal aufgetragen  inkl. Zwischenschliff

Äussere Oberflächenbehandlung Dachverkleidung
Behandlung mit Böhme- oder Sikkensprodukt

  • Farbton: lasiert gemäss Farbkonzept
  • Sichtkonstruktion 2-mal gestrichen
  • Vordachschalung 1-mal gestrichen
  • Strinladen und Ortladen 2-mal auf der Aussenseite 3-mal gestrichen
   
214.7 Holztreppe
Treppe EG bis OG: Freitragende Bolzentreppe in Holz, Treppentritte in Esche oder Buche, gedämpft, parkettverleimt, versiegelt, Teil Häuser mit Wandwange Geländer: Handlauf in Esche oder Buche natur lackiert mit Senkrechten Holz- oder Chromstahlsprossen
 
221.2 Fenster in Kunststoff
Fenster in Kunststoff weiss, Verglasung mit 3-fach Isolierglas, 0,7 W/m2K, in allen Räumen kann je 1 Flügel mittels Eingriffbedienungshebel gekippt bzw. schräggestellt werden
   
221.5 Aussentüre in Holz

  • Alupan Asset weiss, Türkanten Sipo 44/50 mm
  • Falz doppelt, 3-seitig 1/15 * 30/13 mm, Schwellenfalz
  • Einfach unten: 48/18 mm inkl. Dichtungsnut 4-seitig
  • Dichtung 4/8. Band montiert Typ Sassba 11r, Rolle 20/112 • Mehrpunktschloss montiert inkl. Schlosss, Typ Combi-Treplane
  • Kaba DM: 70 mm, Drückernuss 9 mm
  • Wetterschenkel Alu eloxiert, Typ Hebgo 157.1 auf Falzseite 70 x 20 mm
   
222 Spenglerarbeiten
Sämtliche konstruktiv erforderliche Arbeiten wie Einlaufblech, Einfassungen, Rinnen, Fallrohre und dgl. in Kupfer oder Titanzink
   
224 Bedachungen
Bedachung Steildach

Ziegellattung, Tonflachschiebeziegel, Standardfarben, First- und Gratausbildung mit halbrunden First- und Gratziegeln, Ortausbildung mit Ortgangziegeln, Ziegel auf Lattung aufgeschraubtBedachung Pultdach
Flachgeneigtes Dach mit Folie wurzelfest und KiesabdeckungTerrasse
Abdichtung mit Folie wurzelfest mit Gartenplatten in Splittbettung
   
226 Fassadenverputz
DIFFUTHERM Holzfaser-Dämmelemente 60 mm auf OSB Holzwerk stoffplatte, gemäss  g Vorschriften befestigt, Kombimörtel mit Netzeinbettung auf Holzfaserplatten vollflächig aufgetragen, Netzstösse bis 10 cm überlappend, Wasserabweisender Fassadenputz,  Vollabrieb, weiss, 2 bis 3 mm Korngrösse auf Haftgrund aufgetragen
 
Putzträgerplatte mit Polystyrolplatten PE F 15, Stärke 160 mm auf Backstein geklebt,   g Kombimörtel mit Netzeinbettung auf Polystyrolplatten vollflächig aufgetragen, Netzstösse bis 10 cm überlappend, Wasserabweisender Fassadenputz, Vollabrieb, weiss, 2 bis 3 mm Korngrösse auf Haftgrund aufgetragen  
228.2 Sonnenschutz
Erd- und Dachgeschoss (ohne separates WC) Verbund-Raffstoren (VR 90), aus therm- lackiertem Aluminium, Führung und Endschienen farblos eloxiert, Standardfarben, Anzahl und Ausführung gemäss Projektplänen des jeweiligen Haustyp
Erd- und Dachgeschoss (ohne separates WC) Aluminium Fensterläden festen Lamellen, Oberfläche pulverbeschichtet als fertiges Element, Standardfarben, Anzahl und Ausführung gemäss Projektplänen des jeweiligen Haustyp
   
23 Elektroanlagen
Kellergeschoss

Die einzelnen Räume gemäss Plan des jeweiligen Hauses sind wie folgt installiert:Waschen/Heizung/Technik
1 Anschluss Heizungsanlage, gesondert Fi abgesichert
1 Lampenstelle mit FL-Leuchte in Ausschaltung
1 separate Steckdose 3-fach
1 Anschluss für Waschmaschine
1 Anschluss vorbereitet für TumblerVorplatz Treppe zu Erdgeschoss
1 Lampenstelle mit Fassung in Wechselschaltung
1 Steckdose unter SchalterDisponibel
2 Lampenstellen mit FL-Leuchten in Wechselschaltung
1 Steckdose unter Schalter
1 separate Steckdose 3-fachWeitere Räume
1 Lampenstelle in Ausschaltung
1 Steckdose unter Schalter
1 separate Steckdose 3-fachErdgeschoss
Die einzelnen Räume sind gemäss Plan des jeweiligen Hauses wie folgt installiert:Hauszugang aussen
1 Lampenstelle in Wechselschaltung
1 Sonneriedrücker mit Gong im Bereich EntréeEntrée/Gang
2 Lampenstellen in Wechselschaltung
1 Steckdose unter SchalterGäste-WC oder Dusche-WC
1 Lampenstelle in Ausschaltung
1 Anschluss Spiegelschrank

Abstellraum
1 Lampenstelle in Ausschaltung
1 separate Steckdose 3-fach

Wohnen/Essen
2 Lampenstellen in Ausschaltung
1 Lampenstelle in Wechselschaltung
3 separate Steckdosen 3-fach
1 separate Steckdose 3-fach geschaltet
1 Telefonanschluss mit ISDN
1 TV-Anschluss

Küche
1 Anschluss für Kochherd
1 Anschluss für hochliegenden Bachkofen
1 Anschluss Kühlschrank
1 Anschluss Geschirrwaschmaschine
1 Anschluss Dampfabzug
1 Lampenstelle in Ausschaltung
1 Lampenstelle in Wechselschaltung
3 separate Steckdosen 3-fach

Weitere Räume
1 Lampenstelle in Ausschaltung
1 Steckdose unter Schalter
2 Steckdosen 3-fach
1 Leerrohr für Telefon- oder TV-Anschluss

Ober- und eventuell Dachgeschoss
Die einzelnen Räume gemäss Plan des jeweiligen Hauses sind wie folgt installiert:

Vorplatz
2 Lampenstellen in Wechselschaltung
3 Taster für Beleuchtung
1 Steckdose unter Taster

Dusche-WC oder Bad
1 Lampenstelle in Ausschaltung
1 Anschluss Spiegelschrank

Elternzimmer
1 Lampenstelle in Wechselschaltung
1 Steckdose unter Schalter
3 Steckdosen 3-fach
1 Telefonanschluss mit ISDN
1 Leerrohr für TV-Anschluss

Weitere Räume
1 Lampenstelle in Ausschaltung
1 Steckdose unter Schalter
2 Steckdosen 3-fach
1 Leerrohr für Telefon- oder TV-Anschluss

   
24 Heizungsanlage
Wärmeerzeugung

Für die Wärmeerzeugung wird eine Wärmepumpe eingebaut. Fabrikat, Typ und Leistung werden entsprechend dem Energiebedarf bestimmtWärmeverteilung
Fussboden Heizregister aus SOFT-CALOR Mehrschichtrohr 16/2 diffusionsdicht, inkl. dem erforderlichem BefestigungsmaterialFussbodenisolation

  • Untergeschoss: Ausgebaute Räume UG mit Feuchtigkeitsisolation, Wärmedämmung Alpur Alu 80 mm + EPS 20 mm, inkl. PE-Folie 0,15 mm, Randdämmstreifen
  • Erdgeschoss: Wärmedämmung Alpur Alu 80 mm + EPS 20 mm,   inkl. PE-Folie 0,15 mm, Randdämmstreifen
  • Dachgeschoss: Wärmedämmung Polystyrol P20, 40 mm,   inkl. PE-Folie 0,15 mm, Randdämmstreifen
   
25 Sanitäranlagen
Apparate

Gemäss separater Liste unseres Lieferanten in weisser Ausführung, Eingerechnetes Apparatebudget gemäss Brotschi-HäuserpreislisteWarmwasser
Aufbereitung mit zentralem Elektroboiler 400 Liter.

Sanitäre

Kalt- und Warmwasserleitungen, Kellerverteilung und Steigstränge in PPR Rohrsystem, Apparateanschlussleitungen in VPA-Kunststoffrohren inkl. Abstell- und Regulierarmaturen, Wasserverteilbatterie, FeinfilterAblaufleitungen
Abwasserleitungen in Kunststoff bis zum Kanalisationsanschluss inkl. der erforderlichen Entlüftungen
   
251 Waschautomat
Waschmaschine Typ Miele W58-25 CH
   
258 Kücheneinrichtung
Kollektion nach Wünschen der Bauherrschaft Für die Küche ist ein Betrag gemäss Brotschi-Häuserpreisliste inkl. Granitabdeckungen,  Apparate und Zubehör eingerechnet.
   
271 Gipserarbeiten
Vorarbeiten
Verspachtelungen, Armierungsnetze bei allen Stossfugen bei Gipsfaserplatten in EG, OG sowie Treppenbereich UG
 
Abrieb
Voranstrich und Fertigabrieb weiss auf alle belegten Wandflächen, Korngrösse 1,5 mm bis 2 mm, Acrylkittfugen bei Innenecken
 
(Variante mit Mehrpreis)
Spritzputz auf Gipsfaserplatten (Deckenverkleidung), Stösse mit Netz verspachtelt, Voranstrich mit Dispersion Fertigspritzputz
Backstein- und Kalksandsteinwände in ausgebauten Wohngeschossen mit Grundputz   c c   und Abrieb zum Streichen, Abrieb-Korngrösse bis 1,5 mm bis 2 mm
Betondecken in ausgebauten Wohngeschossen mit Dispersion-Fertigspritzputz
272 Metallbauarbeiten
Fenster- Balkon- und Terrassengeländer aus verzinkten Vierkantröhren mit vertikalen Rundröhren, Handlauf in Chromstahl geschliffen
   
273 Schreinerarbeiten (Innentüren)
Untergeschoss

Futter und Verkleidung «Moralt Ovitop Samtesche weiss» Röhrenspan, Umlaufende  Gummidichtungen, alle Türen mit Drückergarnitur in Zinkdruckguss matt vernickeltErdgeschoss und Dachgeschoss
Futter und Verkleidung «Moralt Ovitop Samtesche weiss» Röhrenspan, umlaufende Gummidichtungen, alle Türen mit Drückergarnitur in Zinkdruckguss matt vernickelt
   
275 Schliessanlage
Schliesszylinder Kaba-Star für Hauszugang, Aussenseite mit Aufbohrschutz, Innenseite mit Drehknopf, Total 5 Schlüssel
   
281.0 Unterlagsböden
Untergeschoss: Verbundunterlagsböden aus Sand-Zementüberzug, 30 mm stark Erd- und Dachgeschoss: Anhydrit Fliessestrich, 60 mm stark
   
281.5 Plattenarbeiten (Bodenbeläge)
Keramische Platten in Nasszonen EG und DG, sowie Entrée, Küche, Wohnen/Essen inkl. ausfugen und elastische Kittfugen und Sockelabschluss, eingerechnetes Plattenbudget gemäss Brotschi-Häuserpreisliste
   
281.7 Bodenbeläge Holz (Laminat)
Schwimmend verlegter Laminat in allen Räumen im Dachgeschoss mit In & Out Technik, Trennlage mit Vlies, Sockelleiste als Abschluss, eingerechnetes Laminatbudget gemäss Brotschi-Häuserpreisliste
   
282.4 Plattenarbeiten (Wände)
Keramische Platten in Nasszonen EG und DG, sowie Küche inkl. ausfugen und elastische Kittfugen, Apparate-Rückwände: Plattenbelag 120 cm hoch und in Duschbereich 200 cm, in Küche Plattenbelag 60 cm hoch über Küchenkombination, eingerechnetes Plattenbudget gemäss Brotschi-Häuserpreisliste
   
285 Malerarbeiten
Aussbesserungsarbeiten an fertig montierten Bauteilen und evt. Zuputzarbeiten
   
287 Baureinigung
Die Brotschi Hausbau übergibt das fertiggestellte Bauwerk in gereinigtem Zustand
   
291 Honorare
Architektur: Planung und Bauleitung

  • Erstellen des Vorprojektes, des definitiven Bauprojektes und Einreichen der Bau- bewilligung für das geplante Bauvorhaben
  • Erstellen der Gesuchsunterlagen für Kanalisation, Luftschutzraum, (wenn notwendig), für Wasser, Elektro, TV, Telefon und dergleichen, gemäss den örtlichen Gegebenheiten
  • Erstellen der statischen Berechnungen
  • Erstellen der detaillierten Bemusterung in Zusammenarbeit mit der Bauherrschaft
  • Erstellen der detaillierten Ausführungspläne mit allen erforderlichen Angaben für die  Ausführung. Brotschi Hausbau zieht Spezialplaner wie Bauingenieur, Elektro-,  Heizungs- und Sanitärplaner für das Bauvorhaben hinzu
  • Örtliche Bauleitung für alle von Brotschi Hausbau zu erbringenden Leistungen,  laufende Betreuung der Bauherrschaft bei Fragen auf der Baustelle
  • Erstellen eines Mängelprotokolls, in Zusammenarbeit mit der Bauherrschaft,  kurz vor Bauvollendung
  • Anordnen der Mängelbeseitigung und Überwachung der auszuführenden Arbeiten vor Ort
  • Übergabe des Bauvorhabens an die Bauherrschaft
   
292 Honorare
Ingenieur: Berechnung der Stahlbetonarbeiten
   

 

 

Leave a Reply